www.gemo-netz.de

Meldungen

Das Wetter auf gemo-netz.deNachrichten & Infos: Seefahrt und Hafen aus Rostock und M-V

| 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |

Abschied von GADUS

Bilder & Informationen: Forschungskutter GADUS
Forschungskutter GADUS
Rostock, 12. Juli 2013
Forschungskutter der Uni Rostock wird außer Dienst gestellt
Am 19. Juli 2013 wird der Universitätsforschungskutter GADUS von der Universität Rostock außer Dienst gestellt und seinem neuen Besitzer übergeben. Das Schiff hätte als Sonderfahrzeug nur noch bis August 2013 betrieben werden können. Dann allerdings wären umfangreiche und kostenintensive Reparaturen notwendig geworden. Mit der Außerdienststellung verlässt das älteste, aktive deutsche Forschungsschiff auch seinen langjährigen Liegeplatz im Rostocker Stadthafen (Haedgehafen). Es gibt dort also nicht nur spektakuläre Veränderungen, wie die Beispiele Georg Büchner und Eisbrecher Stefan Jantzen zeigen; sie können sich auch leise vollziehen - sind aber deshalb nicht weniger traurig. Ganze Generationen von Studenten und Wissenschaftlern haben auf diesem 1949 auf der Boddenwerft Damgarten gebauten 17-Meter-Kutter Ausbildungsteile und unterschiedlichste Forschungsprojekte realisiert.

Das Schiff wurde 1979 von der Universität Rostock erworben und bis 1983 zum Forschungskutter umgebaut. Seither kam es für spezifische Aufgaben der Universität Rostock anfangs fast ausschließlich im Greifswalder Bodden zum Einsatz. Bis 1996 war das Schiff fester Bestandteil der biologischen Station der Universität Rostock in Gager (Rügen). Mit zunehmender Profilierung maritimer Disziplinen an der Universität erwies es sich als vorteilhaft, das Schiff nach Rostock zu holen. Hier ist es seitdem hauptsächlich für die Belange der Meeresbiologie, der Meerestechnik und für die Fischereiforschung zum Einsatz gekommen. "Die Erforschung der Auswirkungen künstlicher Riffe im Seegebiet vor Warnemünde wäre ohne dieses Schiff wesentlich erschwert gewesen", sagt Dr. Gerd Niedzwiedz vom Institut für Biowissenschaften der Universität Rostock. In der studentischen Ausbildung stand die GADUS für Praktika zur Verfügung. "Studieren, wo andere Urlaub machen" beschränkt sich eben nicht nur auf den Strand, sondern natürlich auch auf die küstennahen Gebiete.

Seit 1996 war die GADUS jedes Jahr für drei Wochen schwimmende Basis bei der Ausbildung zum Forschungstaucher. Vor einer Woche wurde der letzte Kurs mit neun Teilnehmern erfolgreich beendet. Insgesamt wurden 209 Forschungstaucher an Bord der GADUS ausgebildet. Es gab in all den Jahren nicht einen einzigen Tauchunfall auf dem Schiff. Universität und Land sind bemüht, die GADUS durch ein neues Forschungsschiff zu ersetzen. Eine Seite Zurück


Gadus ist eine Fischgattung aus der Familie der Dorsche (Gadidae). Ihre Vertreter leben in der kaltgemäßigten und der arktischen Klimazone im nördlichen Atlantik, im nördlichen Pazifik und im nördlichen Polarmeer. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gadus


Bilder: © gemo-netz.de | Kontakt | zum Seitenanfang
| Sitemap | Gästebuch | Impressum |