www.gemo-netz.de

Meldungen

Das Wetter auf gemo-netz.de Blitzlichter aus Rostock und MV

Rostock, am 16.Januar 2006, Bilder gemo-netz  
Finnwal an der Kaikante des Tonnenhofes in Warnemünde.

Tonnenhof Warnemünde/Hohe Düne des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund

Wal - Sightseeing auf der Selene

Für großes Aufsehen in Rostock sorgte in Januar 2006 ein etwa 17 Meter langer Finnwal.

Für ein paar Tage hatten viele Schaulustige die Möglichkeit, an der Kaikante des Tonnenhofes in Warnemünde/Hohe Düne, wo ein 17 Meter langer Wal vorübergehend festgemacht wurde, einen Blick auf das tote Tier zu werfen.

Am 14. Januar 2006 wurde in einer Bucht vor Wismar, von einem Angler, ein Finnwal-Kadaver in der Ostsee gefunden. Das etwa 17 Meter lange Tier war, wahrscheinlich noch lebend, auf einer Untiefe gestrandet und dort verendet. Wahrscheinlich war das Tier noch nicht geschlechtsreif. Das geschätzte Gewicht von 20 bis 25 Tonnen spricht für Probleme bei der Nahrungssuche in der Ostsee und ein massives Abmagern vor dem Tod.
Der Finnwal (Balaenoptera physalus) ist eine Art der Furchenwale. Er ist der nächste Verwandte des Blauwals und nach ihm das zweitgrößte Tier der Erde. Im Stralsunder Meeresmuseum ist das präparierte Skelett eines Finnwals zu bewundern.


Bilder: © gemo-netz.de | Kontakt | zum Seitenanfang
| Sitemap | Gästebuch | Impressum |