www.gemo-netz.de

Das Wetter auf gemo-netz.de
Das Jahr 2017 in der Hansestadt Rostock - Jahresrückblick

Was waren die wichtigsten und interessantesten Ereignisse in Rostock?
Ein unvollständiger Rückblick in das Jahr ...

| 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |

Oberbürgermeister Roland Methling:
Start in die Doppeljubiläumsjahre

Rostock, 20. Dezember 2017 Für das nun zu Ende gehende Jahr 2017 kann Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling eine positive Bilanz ziehen. "Unsere Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat sich in den vergangenen zwölf Monaten erneut sehr gut entwickelt", so der Oberbürgermeister. "Eine wichtige Kennziffer dabei ist die Einwohnerzahl. Am 30. November 2017 waren in Rostock 208.606 Rostockerinnen und Rostocker mit Hauptwohnsitz gemeldet. Allein diese Zahl ist in den vergangenen zwölf Monaten um 1.013 Personen gewachsen. Aber auch eine andere maßgebliche Kennziffer hat sich positiv verändert. Mit einem Jahresüberschuss von voraussichtlich 90 Mio. Euro werden wir einen ganz wesentlichen Schritt hin zum vollständigen Abbau der Altdefizite und damit zur Schuldenfreiheit Rostocks gegangen sein. Wir werden im Jubiläumsjahr die schwarze Null erreichen und die Basis dafür legen, dass wichtige Zukunftsfragen unserer Stadt künftig wieder im Grundsatz allein in Rostock entschieden werden können. Wir haben damit aber auch die besten Voraussetzungen, um noch selbstbewusster wichtige Projekte in Rostock gemeinsam mit dem Land und weiteren Partnern anzugehen, die die Stärkung der Regiopolregion Rostock mit Ausstrahlung in den Ostseeraum als Ganzes auch als eigene Chance betrachten. Die Verdoppelung der Kreuzfahrtkapazitäten in Warnemünde und das Archäologische Landesmuseum mit internationalem Renommee, vorzugsweise im Rostocker Stadthafen, gehören für mich zu diesen Leuchtturmprojekten."

Der positive Trend hat sich auch bei den Rostocker Arbeitsmarkt-Zahlen fortgesetzt. "Die Arbeitslosenzahl ist 2017 weiter gesunken." Dabei waren es insbesondere Rostocker Firmen und Institutionen, die im Rahmen ihrer positiven Entwicklung für weitere Beschäftigungsmöglichkeiten gesorgt haben.

"Zum Jahreswechsel starten wir in unser Doppeljubiläum und feiern den 800. Stadtgeburtstag, im Jahr 2019 dann das 600-jährige Bestehen unserer Universität", freut sich der Oberbürgermeister. "Rostocker Geschichte und Rostocker Geschichten werden den Veranstaltungskalender in den kommenden beiden Jahren bestimmen. Wir sind Gastgeber für den MV-Tag 2018, für den 38. Internationalen Hansetag und für den 88. Deutschen Archivtag. Aber auch das Warnemünder Turmleuchten, die Warnemünder Woche, die Hanse Sail, das Stromfest und viele weitere Veranstaltungen stehen ganz im Zeichen des Doppeljubiläums."

Im Bereich der Stadtentwicklung geht es darum, vielfältige Chancen zu nutzen. "Viele kleine und große Zukunftsprojekte werden in den kommenden beiden Jahren in unserer Stadt in Angriff genommen oder sind bereits sichtbar. Mit der Prüfung einer Bewerbung um die Ausrichtung der Bundesgartenschau im Jahr 2025 werden wir wichtige Zukunftsprojekte Rostocks rund um das Stadthafen-Oval miteinander verzahnen. Dazu zählen der Bau eines neuen Theaters und des Archäologischen Landesmuseums ebenso wie die spürbare Verbesserung der Verkehrssituation am Stadthafen, der Bau einer Fußgänger- und Fahrradbrücke nach Gehlsdorf und die weitere Erschließung des Nordufers der Warnow in diesem Bereich."

Auch 2018 wird dem Wohnungsbau in Rostock hohe Priorität eingeräumt. "Nicht nur auf der Holzhalbinsel werden im kommenden Jahr weitere Wohnhäuser bezogen. Wir werden die Planungen und Bauvorbereitungen beispielsweise für das Werftdreieck und den Groten Pohl, für die Thierfelderstraße, die August-Bebel-Straße und an der Neubrandenburger Straße weiter vorantreiben." Dabei sind auch im kommenden Jahr die Wünsche und Vorstellungen der Rostockerinnen und Rostocker gefragt. "Im Verfahren der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes werden wir die Menschen in unserer Stadt zum Mitmachen animieren und dabei versuchen, sich ergebende Konflikte der unterschiedlichen Nutzungen gemeinsam zu lösen." Oberbürgermeister Roland Methling weiß: "Nicht immer wird es gelingen, alle Probleme mit dem Einverständnis und der Zustimmung von jedem aus dem Weg zu räumen. Aber wir müssen das Wachstum unserer Hanse- und Universitätsstadt auch in den kommenden Jahren weiter beschleunigen. Dabei setze ich auf die Konstruktivität und das Miteinander auch bei unterschiedlichen Sichtweisen auf die jeweiligen Probleme und Aufgaben."

Oberbürgermeister Roland Methling bedankt sich bei allen Rostockerinnen und Rostockern, die sich erneut für ihre Stadt und das Gemeinwesen eingesetzt haben. "Unsere Stadt lebt vom Mitmachen der Menschen. Daher danke ich allen, die sich an ihrem jeweiligen Platz für unsere Stadtgesellschaft engagiert haben – ehrenamtlich oder hauptberuflich, bei Kultur, Sport oder Bildung, durch soziales oder kommunalpolitisches Engagement." Der Oberbürgermeister unterstreicht: "Rostock wächst. Lassen Sie uns die Jubiläen daher nicht nur zum Anlass nehmen, unsere Geschichte zu feiern. Lassen Sie uns auch in die Zukunft blicken und mit unserer ganzen Kraft und Energie neue Projekte in Angriff nehmen! Zunächst wünsche ich aber allen Rostockerinnen und Rostockern in nah und fern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in unsere Doppeljubiläumsjahre."  Eine Seite Zurück


Bilder: © gemo-netz.de | Kontakt | zum Seitenanfang
| Sitemap | Besucherbeiträge | Impressum |