www.gemo-netz.de

Das Wetter auf gemo-netz.deBilderseiten

Bilder: Fähren | Frachtschiffe | Fahrgastschifffahrt | Marine/Polizei | Sonstiges/Hafen | Segel | Fischerei | Ship World | Schiffsliste
Schiffsbilder auf gemo-netz.de Übersicht: Schiffsbilder Technische Daten: Mehrzweckschiff Arkona

 

 
Mehrzweckschiff Arkona 12.02.2007
12.02.2007
Mehrzweckschiff Arkona 03.08.2006
03.08.2006
Mehrzweckschiff Arkona am Pier 1-6 in Warnemünde am 25.04.2006.
25.04.2006
Mehrzweckschiff Arkona am 24.04.2006
24.04.2006
Schiffsposition
Aktuelle Schiffsposition der Arkona auf den Weltmeeren.
Position: http://www.sailwx.info/shiptrack/shipposition.phtml?call=DBBU 
Schiffsinfos Technische Daten & Allgemeine Informationen
Schiffsname: Arkona
Schiffstyp: Mehrzweckschiff / Gewässerreinigungsschiff (Marine Pollution Response Vessel)
Kiellegung: 15. Oktober 2003
Fertigstellung: 30. September 2004
Bauwerft / Baunummer: Peene-Werft GmbH, Wolgast / 510
Klasse: Germanischer Lloyd
Rufzeichen (call sign) / IMO: DBBU / 9285811
Länge ü.A. / Breite ü.A.: 69,05 m / 14,85 m
Tiefgang: 4,50 m maximal, als Tonnenleger 3,60 m
BRZ / Nettoraumzahl NRZ:  2056  / 616
Laderaum /Vc Volumen cargo): 630 m³
Geschwindigkeit: max. 13 kn
Antrieb:  zwei Pod-Systeme à 1.850 kW, dieselelektrisch
Besatzung: 16 Personen
Flagge / Hafen: Flagge: Deutschland Deutschland / Stralsund
Schiffsinfos Ausrüstung
Arbeitskran 22 m, 125 kN, zwei Feuerlöschmonitore à 600 m³ je Stunde, Wurfweite 100 Meter, Wurfhöhe 25 Meter, ein Wasser-/Schaumstofflöschmonitor (400 m³ je Stunde), Schleppwindeanlage, Haltekraft 1.000 kN, 500 m Seil, Ölsammeltank (35 m³), drei Ladetanks (400 m³), zwei Separationsanlagen à 320 m³ je Stunde

Das deutsche Mehrzweckschiff Arkona wurde am 2. April 2005 an seinem Heimathafen Stralsund in den Dienst des Wasser- und Schifffahrtamtes (WSA) gestellt.

Es dient mehreren Zwecken:
1. Schadstoffunfallbekämpfung,
2. Notschleppungen,
3. Eisbrechen (bis 50 cm Festeis),
4. Feuerbekämpfung,
5. Wahrnehmung schiffahrtpolizeilicher Aufgaben und
6. Bearbeitung von schwimmenden Seezeichen.

Die Arkona wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen auf der Peene-Werft GmbH Wolgast gebaut. Eigner ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund. Die Arkona löst den bisher tätigen Eisbrecher "Stephan Jantzen" ab.

Bilder: © gemo-netz.de | Kontakt | zum Seitenanfang
| Sitemap | Gästebuch | Impressum |