www.gemo-netz.de

Meldungen

Das Wetter auf gemo-netz.de Blitzlichter aus Rostock und MV

Regionalflughafen Laage, M-V | Bilder | Flughafen-Infos |
Laage, 27. März 2010

Regionalflughafen Rostock-Laage
Seidel: Erster Lufthansa-Linienflug in Rostock gelandet
Pilotenschule geht an den Start

Meldung & Bilder 27.03.2010: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | weiter

Wirtschaftsminister Jürgen Seidel hat am Sonnabendmorgen, den 27.03.2010 die erste Linienmaschine der Deutschen Lufthansa aus München in Rostock-Laage begrüßt. "Erreichbarkeit ist ein Standortfaktor von zunehmender Bedeutung", sagte Seidel. "Dies gilt für die Ansiedlung von Investoren genau wie für Touristen, die in Mecklenburg-Vorpommern Urlaub machen wollen." Zum Einsatz auf der Linie, kommt ein kleiner Passagier-Jet vom Typ: Canadair Regional Jet CRJ900LR. Zugleich begrüßte Seidel, dass die Pilot Training Network GmbH ab diesem Frühjahr in Rostock-Laage mit der Pilotenausbildung beginnt.

Die Pilot Training Network (PTN) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Lufthansa Flight Training GmbH. Mit den zwei Flugschulen FlightCrew Academy und InterCockpit bietet sie praxisorientiertes Training, das zielgerichtet auf die Aufgaben im Cockpit vorbereitet. Pro Jahr sollen ca. 150 Flugschüler ausgebildet werden. 30 neue Arbeitsplätze am Flughafen - Fluglehrer, Ausbilder, Techniker und Mechaniker - sind damit verbunden. Die Ansiedlung wird vom Wirtschaftsministerium unterstützt.

Mit der neuen Linienverbindung der Deutschen Lufthansa wird die Anbindung der Region Rostock und des Landes an ein internationales Drehkreuz des Luftverkehrs und an wichtige touristische Quellmärkte verbessert. "Dies ist wichtig für hier ansässige international agierende Unternehmen wie Liebherr oder Nordex", sagte Seidel. Auch die Tourismuswirtschaft profitiert von der zunehmenden Zahl an Verbindungen mit Flughäfen im west- und süddeutschen und dem Schweizer Raum.

"Gut angenommen wird auch der seit 2009 angebotene Shuttle-Service, der Urlauber von Rostock-Laage zu Hotels in den Seebädern, in der Seenplatte und auf Rügen bringt", sagte Seidel. Dies ist eine sinnvolle Ergänzung der Anreise auf dem Luftweg. Das Wirtschaftsministerium unterstützt seit 2008 zudem spezielle Marketingmaßnahmen des Tourismusverbandes an den Standorten Köln/Bonn und Stuttgart.

Rostock-Laage verzeichnete 2009 insgesamt rund 162.000 Passagiere. Die Geschäftsfelder des Flughafens Rostock-Laage haben sich deutlich zugunsten des Linienflugs verschoben. Hatte 2008 der Charterverkehr noch einen Passagieranteil von 63 Prozent am Gesamtfluggastaufkommen, so waren es 2009 nur noch 46 Prozent. Daran hatten die beiden Flugverbindungen mit Germanwings nach Köln/Bonn bzw. Stuttgart erheblichen Anteil.

Der Linienverkehr gestaltet sich im Sommerflugplan 2010 wie folgt:
Linienflüge mit Germanwings von Köln/Bonn und von Stuttgart nach Rostock jeweils dreimal wöchentlich (Do., Fr. und So.). Ab 10. Mai 2010 wird die Strecke Köln - Rostock zusätzlich auch montags geflogen.
Ab 27. März 2010 Linienflüge mit LH von München nach Rostock mit zwei Flügen pro Woche (Sa. und So.).
Ab 6. Mai 2010 Linienflüge mit Helvetic Airways zweimal wöchentlich (Do. und So.) von Zürich nach Rostock.

Bilder: gemo-netz.de | Kontakt | zum Seitenanfang
| Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung |
AkzeptierenCookie-Text